Ich kann es immer noch nicht glauben, aber meine 5 Monate des Herumtreibens sind wirklich vorbei. Aber ich muss auch sagen, dass ich mich jetzt auch tierisch auf die nächste Zeit in Deutschland und Berlin freue.

Mein Blogprojekt hatte ich vorher ja groß angekündigt und dann ist nicht viel passiert. Tja, irgendwie bin ich am Anfang doch mehr gereist und hab weniger „gearbeitet“, die Verlockung des Abenteuers war einfach zu groß… und dann kam der wohl schlimmste Moment meiner Reise und mein Laptop wurde geklaut, sodass Blogbasteln auf einmal sehr schwierig wurde. Jetzt nach der Reise ist es aber endlich so weit und die ersten Geschichten sind online. Ab jetzt sollen auch regelmäßig weitere folgen.

Der Trip war insgesamt einfach der Hammer und ich habe so unglaublich viel erlebt. Ich habe versucht alles in Zahlen zu fassen, um euch ein paar interessante Einblicke zu geben. Weitere Artikel und Bilder werden jetzt regelmäßig folgen.

– Zeitraum: 5 Monate

– Länder: 7

– Grenzüberquerungen: 10

– Stunden im Bus: Über 302 h

– längste Busfahrt am Stück: 23 h Lima-Cusco

– längste Reise am Stück: 38 h von Mocoa in Kolumbien durch ganz Ecuador nach Mancora in Peru

– Zeitzonen: nur 2

– höchster Punkt: 6088 m Huayna Potosi, Bolivien

– tiefster Punkt: -4 m San Blas, Panama

– Höhenmeter an einem Tag: 2500 m (5400 m-6088 m-4300 m) Huayna Potosi, Bolivien

– günstigste Unterkunft: ca. 2 Euro in Capurgana, Kolumbien

– teuerste Unterkunft: ca. 16 Euro in Panama City, Panama

– längste Zeit an einem Ort: 12 Tage in Santa Teresa, Costa Rica

– verdorbener Magen: 3 mal

– Flüge: 4

– gecancelte Flüge: 1

– meisten Mückenstiche innerhalb von 3 Tagen: 250

– neue Reisepässe: 1

– Bestechungsgelder: 40 Dollar

– Tage auf einem Segelboot: 5

– Hochzeiten: 1

– höchster Wasserfall: 60 Meter

– längste Zipline: über 1000m

– längste Fahrradtour: 63km und 3600 Höhenmeter auf der Death Road bei La Paz, Bolivien

Fehlt dir noch eine Zahl? Dann frag einfach in den Kommentaren nach.